Automatische Synchronisation

Standardmäßig werden alle Tag-Informationen, die Sie in Daminion den Elementen zugewiesen haben, ausschließlich im Katalog gespeichert. Daminion kann diese Informationen aber auch zusätzlichen in den Original-Dateien speichern, wenn Sie möchten. Dies hat z.B. den Vorteil, dass dadurch die Metadateninformationen doppelt gesichert sind - einmal im Katalog und zusätzlich in der Datei selbst.

Hierbei schreibt Daminion bei den Dateiformaten, die den IPTC/XMP Standard unterstützen (z.B. JPEG- oder MP3-Dateien), direkt in die Datei. Bei anderen Dateiformaten, wo das z.B. nicht möglich ist, wird eine zusätzliche XMP-Datei erstellt und in diese geschrieben. Diese XMP-Datei weist dabei denselben Dateinamen wie die Originaldatei auf und wird im selben Ordner abgelegt.
In den Daminion Grundeinstellungen können Sie exakt vorgeben, ob und in welchen Bereichen Daminion die Daten jeweils ablegen soll. Weitere Informationen dazu finden Sie im Kapitel Daminion Grundeinstellungen

 

Die automatische Synchronisation ist in Daminion standardmäßig ausgeschaltet und muss von Ihnen erst aktiviert werden. Ist diese Funktion aktiv, werden fortan alle Änderungen, die Sie im Katalog durchführen, automatisch als Hintergrund-Prozess auch in die Dateien geschrieben. Dies kann aber, je nach Menge der veränderten Daten, zu einem erhöhten Datentransfer führen, was wiederum die Netzwerk-Performance negativ beeinflussen könnte.

 

 

Katalog-Daten mit den Dateien synchronisieren

 

Bevor Sie mit der Synchronisation starten, können Sie zunächst schauen, ob und wie viele Dateien zur Synchronisation anstehen.
Navigieren Sie dazu zur unteren Funktionsleiste des Browser-Fensters.

 

Im linken Bereich sehen Sie die Anzahl der nicht synchronisierten Elemente und rechts daneben die Gesamtzahl der Elemente im Katalog.
In unserem Beispiel sind 3661 Elemente von insgesamt 3738 Elementen nicht synchron.

 

 

 

 

 

Den Status der Synchronisierung können Sie auch im Katalog Tags-Panel einsehen. Navigieren Sie dazu im Katalog Tags-Panel zur Tag-Rubrik "Nicht synchronisiert". Mit Klick auf den kleinen Kreis rechts neben dem Eintrag, werden alle nicht synchronisierten Elemente (77) im Browser angezeigt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Starten der Auto-Synchronisation

 

Navigieren Sie zur rechten oberen Ecke des Browser-Fenster.

 

Mit Klick auf den Schalter "Synchronisation" öffnet sich eine Auswahlliste, aus der Sie den Befehl "Auto-Synchronisation mit den Metadaten einschalten <Pause>" auswählen. 

 

 

 

 

 

Daminion beginnt nun mit dem Synchronisieren der Daten. Der aktuelle Status der Synchronisierung wird jetzt im linken unteren Info-Bereich angezeigt.

 

 

 

Wenn Sie nun bei laufender Synchronisierung den Mauszeiger auf diesen Bereich bewegen, öffnet sich zum einen ein Info-Fenster mit der Restanzeige und zum anderen ändert sich das Dreieck-Symbol zum Pause-Symbol.

Zum Anhalten der Auto-Synchronisation klicken Sie entweder hier auf den Schalter "Pause" oder rechts oben im Browser-Fenster auf den Schalter "Synchronisation" und wählen dort den Befehl "Synchronisierung läuft... <Klick für Pause>". In beiden Fällen wird die Synchronisation pausiert.

 

 

Sobald die Synchronisation abgeschlossen ist, ändert sich die Anzeige und es wird stattdessen ein grünes Häkchen angezeigt.

Es sind nun alle Elemente im Katalog mit ihren Original-Dateien synchronisiert.

 

 

 

 

Manuelles Starten der Synchronisation

Wenn Sie die Auto-Synchronisation nicht permanent aktiv haben möchten, so können Sie die Synchronisierung auch jeweils bei Bedarf manuell starten und beenden.

 


 

Navigieren Sie zum unteren linken Info-Bereich und klicken auf das kleine Dreieck-Symbol. Daminion beginnt nun mit dem Synchronisieren der Daten.